Montag, 13. Juli 2015

Momentane Lieblingsbücher

Ich dachte mir, ich stelle euch mal die momentanen Lieblingsbücher vom kleinen Mädchen vor.
Ihr aktuellstes Buch habe ich schon hier vorgestellt. Nun möchte ich euch noch die restlichen, tagtäglich benutzten Bücher zeigen.


Als erstes das Buch, das uns die lange Krankenhauszeit über begleitet hat. Ich weiß gar nicht, wie oft ich die Geschichte "Elmar hat einen neuen Freund" vorlesen musste.
Meine Mutter hat dann noch zwei weitere Bücher von Elmar dem Elefanten gekauft.
Dieses hier steht stellvertretend für die gesamte Elmar-Reihe.


Elmar ist ein Elefant, ganz anders als die anderen Elefanten. Er hat viele viele Farben und ist ein ganz lustiger Geselle. Eines Tages hat er aber keine Lust mehr, so anders zu sein. Er macht sich auf die Suche und entdeckt einen Baum mit grauen Beeren. Kurzerhand färbt er sich damit genauso grau wie alle anderen Elefanten.

Zuerst findet er es ganz lustig, dass ihn die anderen Tiere nicht mehr erkennen. Auch unter den vielen Elefanten sticht er nicht mehr heraus. Doch er bemerkt, wie die anderen Elefanten aufeinmal nur noch so herum stehen. Keiner lacht mehr, alle sind gelangweilt. Plötzlich kann er sich nicht mehr halten und erschrickt alle anderen mit einem lauten "Töröööö", sodass diese glatt umfallen vor Schreck. Plötzlich beginnt es zu regnen und Elmar zeigt wieder seine wahre Erscheinung. Die anderen mussten so sehr lachen über Elmars Streich, sodass sie von nun an diesen Tag  als Elmartag feierten. 
An diesem Tag malen sich nun alle Elefanten bunt. Und wenn man an dem berühmten Elmartag einen grauen Elefanten erblickt, dann kann dies nur Elmar höchstpersönlich sein.

Das Buch vermittelt den Kindern, dass es völlig ok ist, "anders" zu sein. Die Welt ist so viel schöner, bunter und spannender. Wenn alle gleich wären, wäre das Leben doch viel zu langweilig...






"Suche und finde die Tierkinder!" ist eines von vielen Wimmelbüchern auf dem Markt. Das Mädchen sieht sich vorallem gerne die Seite mit den Waldtieren an. Man kann dabei entweder die abgebildeten Tiere auf der rechten Seite suchen, oder sich umsehen, was man noch für Tiere finden kann. Dieses Buch bietet so viel Gesprächsstoff über die Tiere an sich, was sie essen, wo sie schlafen uvm.


 Das Buch ist dabei nicht zu überladen und deshalb genau richtig für das Kleinkindalter. Nebenbei bemerkt sind die unterschiedlichen Seiten auch wunderschön gezeichnet.






Dieses Fühlbuch hat das Mädchen von ihrem Onkel geschenkt bekommen. 
Es ist ein so tolles und spannendes Ringbuch mit niedlich gezeichneten Tieren.
Die unterschiedlichen Texturen der Tierkörper regen neben Spiel und Spaß noch den Tastsinn an. 
Das Mädchen hat anfangs sogar mit der Zunge über den Krokodilbauch geleckt. 
Scheinbar hat sich das so lustig angefühlt.


 

 Die Vögel wie z.B. die Eulen, haben jeweils eine echte Feder am Körper. Diese sind sehr gut befestigt, sodass man sich keine Sorgen machen muss, dass diese sich zu leicht lösen.
Die verschiedenen Seiten sind beidseitig bedruckt, sodass man es auch von der anderen Seite ansehen kann. 
Es gibt immer eine Tiermama und das passende Kind dazu. 
Meine Kleine liebt es, Mama und Kind zu suchen und zusammen auf eine Seite zu bringen.

Das Buch ist aus sehr stabilen Kartonseiten und durchaus auch für jüngere Kinder geeignet.


Spannend ist es bestimmt auch, die Augen zu schließen und nur durch Ertasten die passenden Tierpaare zu finden. Die Körper bestehen aus unterschiedlichen Kunstfellen, Moosgummi, glattem oder strukturiertem Karton und Federn.

Es gibt folgende Tiere:
Orca
Eule
Löwe
Zebra
Eisbär
Seehund
Giraffe
Papagei
Krokodil
Blauwal
und Wolf





Vielleicht gefällt euch ja das ein oder andere Buch oder ihr habt selbst tolle Buchtipps.
Ich finde ja, Bücher kann man nie genug haben.

Donnerstag, 9. Juli 2015

Neuzugang im Kinderzimmer Teil II

Lange hat es gedauert, bis der zweite Teil meiner Bestellung angekommen ist, aber nun kann ich euch endlich die letzten Sachen zeigen.

Fangen wir an mit dem Part, auf den ich sehnsüchtig gewartet habe:



Das Farbenbuch von Hervé Tullet



Ich liebe seine Bücher. Und ich denke jeder von euch kennt das berühmte Mitmach Buch.
Viel kann ich nicht dazu schreiben, außer: Kinder lieben alle seine Bücher. Egal wie oft man sie sich ansieht, sie machen immer wieder Spaß.
In "Das Farbenbuch" geht es zusammengefasst um alles was mit Farben zu tun hat.
Welche Mischungen ergeben welche Farbe? Wann wird eine Farbe heller, wann dunkler?
Es kommt einem so vor, als würde man selbst in diesem Buch malen.
Hier ein paar Beispiele:






Kugellabyrinth Marienkäfer



Eigentlich muss ich ja sagen, dass ich den Kugellabyrinth Schmetterling von hier bestellt habe.
Die Bezeichnung auf der Klarsichtverpackung war auch "Schmetterling", aber vielleicht kannte sich jemand beim Verpacken der Ware nicht so recht mit der Tierwelt aus ;)
Zurückgeschickt habe ich das Paket trotzdem nicht, das kleine Mädchen liebt ihr neues Magnetspiel tortzdem.
Anhand des Magnetstiftes lassen sich die Kugeln durch das Labyrinth bewegen. Für ältere Kinder würde ich jedoch ein schwierigeres und größeres Labyrinth empfehlen.


Mit welchen Dingen spielen eure Kleinen denn zur Zeit am liebsten und habt ihr Lieblingsbücher, die ihr weiterempfehlen könnt?